Jou, jou, jou!

Gastro Vision 2020

Das Thema Bio steht weiterhin im Fokus — auch auf der Gastro Vision, die vom 13. bis 17. März 2020 im Hamburger Empire Riverside Hotel stattfindet.

Anfangs wurden viele Hersteller von biologisch angebauten Lebensmittel belächelt. Dann geschmäht, weil diese sich nur an eine zahlungskräftige Käuferschicht richteten. Doch die Zeiten, da sich manch einer damit herausredete, dass eine gesunde Ernährung unbezahlbar sei, sind längst vorbei. Ein Blick auf die Ausstellerliste der Gastro Vision zeigt, dass es richtig war, unbeirrt am Thema Bio festzuhalten und es Firmen und Start-ups zu ermöglichen, sich dem Markt vorzustellen.

Tiger Thai Tea bietet Drinks an, die aus biologisch angebautem Tee hergestellt werden. Art of Oil präsentiert Olivenöle in Bio-Qualität. Amidori und Fry Family Foods offerieren vegane Fleischalternativen. Blattfrisch stellt Bio-Mahlzeiten für den To-go-Bereich vor. Und Lebensbaum hat gleich eine ganze Palette von Kaffees, Tees, Gewürzen und ebenso klimafreundlich wie zu 100 Prozent biologisch angebauten Rohwaren im Sortiment.

Ebenfalls mit von der Partie ist ein Trendprodukt der Lebensmittelindustrie, die Jackfrucht in Bio-Qualität von Who’s Jack. Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln setzt sich das Berliner Start-up Dörrwerk ein, das eine Mixschokolade vorstellt, die aus „geretteter Schokolade“ hergestellt wird. Und das Frische-Unternehmen Marker erweitert sein Sortiment kontinuierlich auch um Erzeugnisse aus biologischer Landwirtschaft: Obst, Gemüse, Salate, Molkereiprodukte, Trockennährmittel und vieles mehr.

Alles Bio oder was? Jou, wie man in Hamburg sagt.

Weitere Beiträge zum Thema:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Login

Hier können Sie sich als Besucher oder Aussteller einloggen oder registrieren.

Für Besucher

Für Aussteller