Wenn das Gottlieb Duttweiler wüsste …

O du teure Weihnachtsgans

Migros will auch Alkohol verkaufen. Der Müsli-Streit ist entschieden. Kartoffeln und Geflügel werden teurer. Und Foodwatch verleiht wieder den Goldenen Windbeutel. Unsere Woche im Schnelldurchlauf.

Die Supermarktkette Migros ist mit 100.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Schweiz. Und das, obwohl in den Märkten weder Bier noch Wein und auch keine Spirituosen verkauft werden, weil ihr Gründer Gottlieb Duttweiler, ein früher Verfechter des Frauenstimmenrechts in der Alpenrepublik, damit dem „allmächtigen Alkoholkapital“ einst den Kampf ansagte.

Doch damit ist wohl bald Schluss. Die regionalen Genossenschaften sollen im Juni darüber abstimmen, ob das Alkoholverbot aufgehoben werden soll, um sich der Konkurrenz von Aldi und Lidl zu erwehren.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat der „Kalorienschönrechnerei bei Lebensmitteln“ einen Riegel vorgeschoben. Nährwertangaben auf der Vorderseite von Lebensmittelverpackungen sollen künftig miteinander vergleichbar sein und dürfen sich nicht mehr auf spezielle Zubereitungsarten beziehen. Das entschied der EuGH im sogenannten Müsli-Streit zwischen dem Bundesverband der deutschen Verbraucherzentrale und dem Lebensmittelunternehmen Dr. Oetker.

Der Preis für Speisekartoffeln ist im September im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel gestiegen. Als Grund dafür werden geringe Erntemengen angegeben. Für Raps verlangten Bauern sogar einen um 50 Prozent höheren Preis. Insgesamt stiegen die Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte um mehr als 13 Prozent und die für pflanzliche um fast 22. Allein Schweinefleisch war 6,5 Prozent billiger als im September 2020, weil  es immer weniger nachgefragt wird, während Rindfleisch 20 Prozent teurer wurde.

Foto: Valeria Aksakova - de.freepik.com

Um ein Fünftel teurer wird auch der Preis für Geflügel und damit auch der Gänsebraten zu Weihnachten. Die Marktbeobachterin Marluis Gentgen (MEG) rechnet folglich damit, dass der Markt für Wassergeflügel zu Weihnachten „leergefegt“ sein wird. Als Gründe für die Preissteigerung werden die Geflügelpest und Corona angegeben.

Last not least: Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch verleiht wieder den Goldenen Windbeutel für die dreisteste Werbelüge. Nominiert wurden das Mineralwasser Volvic, die Kaffeekapseln Mövenpick Green Cap, das Fruchtgummi Wunderland von Katjes, der Proteinriegel Clean Protein Bar und  Rewes Hähnchen-Brustfilet Wilhelm Brandenburg. Darüber abstimmen, welches dieser Produkte mit dem Schmähpreis ausgezeichnet werden soll, können Sie hier.

Weitere Beiträge zum Thema:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Login

Hier können Sie sich als Besucher oder Aussteller einloggen oder registrieren.

Für Besucher

Für Aussteller