Auf der Suche nach der perfekten Nudel

Illustrierte Wochenschau

Der Kochklub Gastronom bereitet Azubis auf ihre Prüfungen vor. Die Werbewirtschaft will Kinder und Jugendliche besser vor sich schützen. Und Dan Pashman hat die perfekte Nudel erfunden. Unsere Woche im Überblick.

Weil die Hamburger Koch-Auszubildenden im Frühsommer ihre Abschlussprüfungen ablegen müssen, viele aber Corona-bedingt ein Jahr lang nicht die Möglichkeit hatten, die gelernte Theorie in die Praxis umzusetzen, bereitet der Kochklub Gastronom Hamburg sie am 21. und 22. April (und an weiteren Tagen) auf die praktischen Prüfungen vor. Von Suppen und Jus über Fisch und verschiedene anspruchsvolle Hauptgänge bis hin zu den Desserts  bietet der Kochklub den Azubis spannende Seminare mit Profis aus Hamburger Küchen an. Jedes Seminar ist aufgrund der aktuellen Situation auf zehn Teilnehmer begrenzt. Die Seminare finden in der Küche und mit intensiver Unterstützung der Beruflichen Schule für Hotellerie, Gastronomie und Lebensmittelhandwerk BS 03 statt.

Thema am 21. April: Suppe und Hauptgang – Spargelcremesuppe/ Gericht vom Kalb. Und am 22.April: Hauptgang und Dessert – Lammcarree, Beilage/ Mascarpone, Rhabarber, Erdbeeren.

Kochklub-Veranstaltungen. Für den 9. September ist zudem ein Grillfest geplant, damit sich Mitglieder, Unterstützer und Freunde des Kochklubs austauschen und zusammen feiern können.

Was gutes Olivenöl ausmacht, wofür man es verwenden kann und wie man die Unterschiede erkennt, erläutert Christian Kerecsenyi von Art of Oil am 14. September. Und am 18. Oktober doziert Christian Meißner von Profi-tabel Resultants über die Digitalisierung in der Küche, die Vernetzung von thermischen Geräten, darüber, ob die Robotik künftig den Koch und den Spüler ersetzt, und wie intelligente Lüftungsdecken die Investitions- und Betriebskosten senken können. 

Übergriffige Werbung. Nachdem sogar die Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) das gefordert hatte, will der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) Kinder und Jugendliche besser vor Werbung für ungesunde Lebensmittel schützen. Ab dem 1. Juni darf Lebensmittelwerbung, die sich an Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren richtet, weder direkte Aufforderungen zum Kauf noch zum Konsum enthalten. Positive Eigenschaften von Lebensmitteln dürfen dann nicht mehr hervorgehoben werden, wenn „deren übermäßige Aufnahme im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung nicht empfohlen wird“.

Oliver Huizinga von der Verbraucherschutz-Organisation Foodwatch hält die Selbstverpflichtungen der Werbebranche allerdings für zu lasch: „Freiwillige Selbstverpflichtungen sind nachweislich ungeeignet, um Kinder vor übergriffigen Werbestrategien zu schützen.“  

Die perfekte Nudel. Drei Jahre lang tüftelte Dan Pashman (nicht im Bild) an der richtigen Nudelform. Die von ihm kreierte, formvollendete Nudel namens Cascatelli erinnert ein wenig an ein Komma und soll drei Anforderungen erfüllen: ein geeignetes Vehikel für die Sauce abgeben, leicht aufzuspießen sein und beim Biss eine angenehme Konsistenz haben. Anlässlich der Präsentation von Pashmans Cascatelli erinnert Ulrike Sauer in der Süddeutschen Zeitung u.a. an einen früheren Versuch des Designers Phlippe Starck, eine perfekte Nudel zu formen.

Weitere Beiträge zum Thema:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Login

Hier können Sie sich als Besucher oder Aussteller einloggen oder registrieren.

Für Besucher

Für Aussteller